Home Kontakt Sitemap A-Z Impressum
Beratung Übergang Schule-Beruf Ausbildung Weiterbildung Jobs Über uns
Über uns













> > >



BBS Aktuell

Teilzeitausbildung und TEP als Chance
04.07.2016

Unterstützung für junge Mütter

Haushalt, Kinder und Beruf unter einen Hut zu bringen, ist schon schwer genug. Und in dieser Situation noch eine Ausbildung starten? Für viele Frauen scheint solch ein Spagat schier undenkbar. Und dennoch ist er machbar: Perspektiven dazu eröffnet die Teilzeitberufsausbildung, die für alle Lehrberufe im Dualen System möglich ist.

Dabei wird die wöchentliche Arbeitszeit auf 30 Stunden reduziert, der Einsatz im Betrieb wird individuell mit dem Arbeitgeber abgesprochen. Die Berufsbildungsstätte Westmünsterland (BBS) bietet im Rahmen der Teilzeitausbildung ein vom Land und der EU gefördertes Projekt (TEP) an, das die jungen Frauen nicht nur während der Ausbildung, sondern speziell auch schon in der Vorbereitung auf diese Zeit unterstützen soll.
„Gerade bei Fragen wie: Welcher Beruf ist geeignet für mich? Wie bewerbe ich mich? Oder: Wie bekomme ich Kinderbetreuung und Arbeitszeiten unter einen Hut? benötigen die jungen Frauen noch einmal eine ganz intensive Unterstützung“, weiß TEP-Projektleiterin Ulrike Broscheit (Foto links), die von Seiten der BBS das Angebot bereits im siebten Jahr koordiniert.
Das Profil, das die Interessentinnen mitbringen müssen, um im TEP-Projekt aufgenommen zu werden, ist möglichst ein Schulabschluss, Kind(er) unter 16 Jahren im eigenen Haushalt - und vor allem das entsprechende Engagement, die Ausbildung auch durchziehen zu wollen.
Zwölf Plätze bieten die BBS-Standorte Ahaus und Bocholt zurzeit an. Sozialpädagogin Claudia Höhn (Foto rechts) betreut dabei die Teilnehmerinnen, unterstützt sie in der Vorbereitungsphase sowie auch während der Ausbildung: „Die Frauen sind hoch motiviert, die meisten von ihnen haben auch eine sehr genaue Vorstellung davon, wo ihr beruflicher Weg hinführen soll.“ Gefragt sind allerdings jetzt Arbeitgeber, die ihnen dazu auch eine Chance geben (siehe Kasten unten).
So wie es beispielsweise Maurice Klein-Hitpaß von den Edeka-Märkten Elskamp in Bocholt bereits zum zweiten Mal tut: „Mit den ersten beiden Teilzeit-Ausbildungskräften haben wir so positive Erfahrungen gemacht, dass wir in diesem Jahr ein weiteres Mal die Möglichkeit dazu geschaffen haben.“ Für drei Frauen beginnt im August nun die Lehrzeit. Aktuell haben die Elskamp-Märkte 15 Azubis - davon zwei in Teilzeit - über alle Lehrjahre hinweg.
Maurice Klein-Hitpaß: „In der Region hat es für viel Aufregung gesorgt, dass wir Teilzeitausbildungskräfte eingestellt haben. Es gab zahlreiche Nachfragen - von Unternehmen wie auch von Kunden. Ich kann diese Maßnahme allen nur empfehlen.“ Die beiden Frauen, die jetzt im Juli ihre mündliche Prüfung ablegen, seien nicht nur sehr engagiert, sondern überzeugten auch durch hohes Verantwortungsbewusstsein und große Loyalität dem Unternehmen gegenüber. Maurice Klein-Hitpaß: „Ich kann jedem Arbeitgeber nur raten, mal über den Tellerand hinaus zu schauen. Speziell im Einzelhandel ist die Teilzeitausbildung ein Programm, das aufgrund der individuellen Einsatzzeiten Arbeitnehmern wie Arbeitgebern entgegen kommt.“
Die beiden ersten TEP-Auszubildenden bei Edeka-Elskamp hatten übrigens nicht nur Glück, eine Ausbildungsstelle gefunden zu haben, „sie haben auch gute Chancen auf eine Übernahme“, stellt ihnen Maurice Klein-Hitpaß in Aussicht.

Für TEP und die Teilzeitberufsausbildung kooperiert die BBS mit den Jobcentern im Kreis Borken sowie der Agentur für Arbeit Coesfeld. Die Förderung übernehmen der Europäische Sozialfonds sowie das Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen.

 

Folgende Ausbildungsstellen werden noch gesucht:

Möglichst noch zu August/September werden im Raum Bocholt folgende Ausbildungsstellen gesucht:

  • Anlagenmechanikerin SHK
  • Elektronikerin
  • Kauffrau im Einzelhandel
  • Fachkraft Lagerlogistik
  • Konditorin
  • Mechatronikerin
  • Medizinische/Zahnmedizinische
    Fachangestellte
  • Hörgeräteakustikerin
  • Augenoptikerin
  • Frisörin

Ansprechpartnerin ist Claudia Höhn,Tel.: 01575 / 84 55 965.

zurück




Druckversion