Home Kontakt Sitemap A-Z Impressum
Beratung Übergang Schule-Beruf Ausbildung Weiterbildung Jobs Über uns
Kompetenzteams












Projekte









> > >



Lehrpläne

G-TI/99

Einführungslehrgang Tischler

Einführungslehrgang Tischler  
G-TI/99  

UNTERWEISUNGSPLAN 

für einen Lehrgang der überbetrieblichen beruflichen Grundbildung im

TISCHLER-HANDWERK
 

1   Thema der Unterweisung

            Einführungslehrgang Tischler 

 

2   Allgemeine Angaben    

            Lehrgangsdauer:                3 Arbeitswochen

            Teilnehmer:                        Auszubildende im 1. Ausbildungsjahr

            Teilnehmerzahl:                  8 - 16 Teilnehmer je Lehrgang

 

3     Stoffplan                                                                                                                

3.1  Einweisung   in den allgemeinen Werkstattbetrieb

        (s. auch Punkt 4)

        - Verhalten in der Werkstatt

        - Arbeitssicherheit und Unfallverhütung

        - Arbeitsablaufplanung 

        - Umweltbewußtsein

3.2  Handhabung, Behandlung und Pflege von  Bank- und Gemeinschaftswerkzeug sowie die Benutzung der Hobelbank

3.3  Wirkungsweise, Verwendungsmöglichkeit und Schärfen von Bank- und    Gemeinschaftswerkzeugen

3.4  Darstellen der gebräuchlichsten Holzarten und deren Eigenschaften unter dem Gesichtspunkt der Bearbeitung

3.5   Übungen mit Hand-Sägen (Länge und Breite sägen)

3.6   Übungen im Aushobeln des Holzes

3.7   Übungen im Schlitzen, Zapfen und Stemmen

3.8    Übungen im Zinken

3.9    Übungen im Fügen und Verleimen der Hölzer

3.10  Übungen im Fälzen, Nuten, Schweifen, Bohren, Raspeln, Feilen,Putzen,Schleifen

3.11  Gratübungen

3.12  Übungen in Dübelverbindungen

                     

4 Zusammenhangsaufgaben

Im Zusammenhang mit der Durchführung des Lehrgangs zusätzlich zu vermittelnde Fertigkeiten und Kenntnisse:

- Maßnahmen der Arbeitssicherheit, der Unfallverhütung, des Umweltschutzes, der rationellen Energieverwendung und der Qualitätssicherung beachten und anwenden

-Arbeitsschritte unter Berücksichtigung funktionaler Gesichtspunkte festlegen und Arbeitsablauf sicherstellen

-Werkzeuge, Geräte sowie Hilfsmittel nach Verwendungszweck   auswählen und bereitstellen

-Arbeitsgeräte und Betriebsmittel reinigen und pflegen

-Arbeitsplatz unter Berücksichtigung des Auftrages vorbereiten, Maßnahmen zur Vermeidung von Personen- und Sachschäden im Umfeld des Arbeitsplatzes treffen

-Arbeitsergebnisse kontrollieren und bewerten

zurück




Druckversion